Aus Lexikon der Kunststoffprüfung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Service der
Logo psm.jpg
Polymer Service GmbH Merseburg
Tel.: +49 3461 46 2895
E-Mail: info@psm-merseburg.de
Web: www.psm-merseburg.de

IKBV-Stopp-Block-Methode

Die IKBV-Stopp-Block-Methode stellt eine experimentelle Methode zur Aufnahme von Risswiderstands(R)-Kurven bei dynamischer (schlagartiger) Beanspruchung z. B. in instrumentierten Kerbschlagbiegeversuchen dar (siehe auch: Schlagbeanspruchung Pendelschlagwerk).

Bei der Stopp-Block-Methode erhält man die Variation der Risslängen Δa durch auf dem Prüfkörper aufliegende Stahlbarrieren unterschiedlicher Breite b, die die Durchbiegung begrenzen. Diese Methode ist damit sehr zeitintensiv, da die Versuche zur Erzeugung unterschiedliche stabile Risslängen an jeweils unterschiedlich breiten Barrieren durchgeführt werden müssen.

IKBVStoppBlock1.jpg

Bild 1: Prüfeinrichtung zur Durchführung der Stopp-Block-Methode in entkoppelter Variante

Für die Schwingungsreduzierung, speziell des Aufschlagimpulses, in diesem dynamischen Versuch ist es zweckmäßig, den Prüfkörper und die Begrenzungselemente schwingungstechnisch durch Dämpfungsschichten zu entlasten.


Literaturhinweise

  • Grellmann, W., Schierjott, U., Seidler, S., Rufke, B.: Anordnung zur Bestimmung des J·TJ-gesteuerten Risswachstums bei schlagartiger Beanspruchung. Patent DD 275113 (22.08.1988)
  • Grellmann, W., Seidler, S., Oberbach, K.: Ermittlung dynamischer Risswiderstandskurven von Polymerblends mit Hilfe des instrumentierten Kerbschlagbiegeversuches. 23. Vortragsveranstaltung, DVM- Arbeitskreis „Bruchvorgänge“ Berlin 26.–27.02.1991, Tagungsband S. 401−412
  • Savadori, A., Bramuzzo, M., Marega, C. J.: Integral Analysis of Ductile Fracture of PP/EP Rubber Blends. Polymer Testing 4 (1984) 73−89