Aus Lexikon der Kunststoffprüfung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Service der
Logo psm.jpg
Polymer Service GmbH Merseburg
Tel.: +49 3461 46 2895
E-Mail: info@psm-merseburg.de
Web: www.psm-merseburg.de

Shore, Albert Ferdinand

Albert F. Shore [1]

Albert Ferdinand Shore wurde 1876 in New York, USA geboren. Er gründete 1907 die Firma Shore Instrument Co. Inc., mit Sitz in New York, die sich insbesondere mit technischen Anwendungen und Entwicklungen in der Werkstoffprüfung beschäftigte und als Namensgeber für die SHORE-Härte gilt. Während seines Lebens als Erfinder und Ingenieur produzierte er ab 1915 verschiedene Typen von Durometern zur Bestimmung der Härte. Das grundlegende Durometer und die damit verbundene A-Skalierung wurden von ihm ca. 1920 für die Messung der Härte von Kunststoffen, Elastomeren und Gummi entwickelt. Albert F. Shore erfand vorher allerdings auch andere Prüfgeräte zur Erfassung der Eindringtiefe von Indentern unter Prüflast. Diese für Metalle 1908 erfolgreich eingeführten Prüfgeräte, die als Skleroskop bekannt sind, arbeiten mit einem fallenden den Hammer und registrieren die dynamische Rücksprunghöhe des genutzten Fallhammers. Als jedoch auch härtere Werkstoff mit dem Durometer geprüft werden mussten, entwickelte Shore die die Shore B- und C-Skala und später die D-Skala mit einer stärkeren Federkraft und rundem Indenter insbesondere für Hartgummi und Kunststoffe. Im ASTM-Normenausschuss setzte sich Albert Ferdinand Shore speziell für die Standardisierung dieser Prüfverfahren für Kunststoffe und Elastomere ein, weshalb die ersten Normen durchgängig ASTM-Standards waren.
Im Jahr 1936 verstarb Albert F. Shore und sein Sohn Fred Shore übernahm die Firma, in der er die Arbeiten seines Vaters fortsetzte und 1941 ein rundes Durometer entwickelte. In den nachfolgenden Jahren hatte die Firma verschiedene Eigentümer bis sie im Jahr 1995 durch die Instron Corporation Company übernommen wurde. In den folgenden Jahren wurde die Prüfmethode von Shore durch verschiedene Firmen weiterentwickelt. In Deutschland gründete Heinrich Bareiss 1954 die Bareiss Prüfgerätebau GmbH in Oberdischingen [2]. Die runden Bareiss Durometer sind für ihre Präzision, die gute Übereinstimmung mit den einschlägigen ASTM-Normen und den einfachen Gebrauch bekannt. 1980 wurde eines der ersten elektronischen SHORE-Härte-Prüfgeräte mit Digitalanzeige durch die Bareiss GmbH entwickelt, welches Messdaten speichern, exportieren und in die IRHD-Skala konvertieren konnte. Im Jahr 1993 wurde dann das erste portable Prüfgerät für die Shore A- und D-Messung entwickelt und 2000 wurde das Digi Test System im Markt eingeführt. In Japan wurde durch Herrn Akashi die Firma Kobunshi Keiki Seisakusho in Kyoto gegründet, die 1972 in die Firma Kobunshi Keiki Co. Ltd. überging. Die in Japan weiterentwickelten Durometer waren speziell auf die japanischen JIS-Standards und die ASTM ausgerichtet.


Literaturhinweise

[1] Garbiec, R.: DuroPrüf – The History and Origins of Durometer. Matbor Sp. Ltd., Sosnowiec, Poland 2014 (www.shore-durometer-history.blogspot.com)
[2] Firmenschrift: Heinrich Bareiss Prüfgerätebau GmbH, Oberdischingen, History. 2015 (www.bareiss.de)