Aus Lexikon der Kunststoffprüfung
Version vom 15. August 2017, 09:53 Uhr von Oluschinski (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{PSM_Infobox}} <span style="font-size:1.2em;font-weight:bold;">SCB-Prüfkörper</span> __FORCETOC__ ==Allgemeines== Die angelsächsische Abkürzung SCB steht f…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Service der
Logo psm.jpg
Polymer Service GmbH Merseburg
Tel.: +49 3461 46 2895
E-Mail: info@psm-merseburg.de
Web: www.psm-merseburg.de
Unser Weiterbildungsangebot:
www.psm-merseburg.de/akademie/weiterbildung

SCB-Prüfkörper

Allgemeines

Die angelsächsische Abkürzung SCB steht für "Split-Cantilever Beam".

Der SCB-Prüfkörper wird zur Bestimmung der interlaminaren Risszähigkeit bei Mode III-Belastung (siehe: Rissöffnungsmoden) verwendet.

Prüfkörperform

Scb1a.jpg
W – Prüfkörperbreite
B – Prüfkörperdicke
a – Risslänge
F – Kraft (Last)
Bild: Split-Cantilever Beam-Prüfkörper

Eine umfangreiche Zusammenstellung von geeigneten Prüfkörpern für bruchmechanische Untersuchungen an Kunststoffen und Verbundwerkstoffen ist in Bruchmechanikprüfkörper enthalten.


Literaturhinweis

  • Donaldson, S. L.: Mode III Interlaminar Fracture Characterization of Composite. Comp. Sci. and Techn. 32 (1988) 3