Aus Lexikon der Kunststoffprüfung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Service der
Logo psm.jpg
Polymer Service GmbH Merseburg
Tel.: +49 3461 30889-50
E-Mail: info@psm-merseburg.de
Web: https://www.psm-merseburg.de
Unser Weiterbildungsangebot:
https://www.polymerservice-merseburg.de/weiterbildung
PSM bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Polymer Service Merseburg

Normkleinstab

auch: Norm-Kleinstab


Allgemeines

Der Normkleinstab ist ein Prüfkörper mit Rechteckquerschnitt. Definiert ist er in den zurückgezogenen Normen für den Schlagbiegeversuch in Charpy-Anordnung, DIN 53453 [1] und DIN 53753 [2].

Demnach weist der Prüfkörper folgende Abmessungen auf:

  • Länge: (50 ± 1) mm
  • Breite: (6 ± 0,2) mm
  • Dicke (4 ± 0,2) mm

Normkleinstab1.jpg

Bild 1: Normkleinstab mit den Maßen 50 mm x 6 mm x 4 mm im Vergleich zu einem Typ 1-Prüfkörper

In der für den (Kerb-)Schlagbiegeversuch aktuell gültigen Norm DIN EN ISO 179-1 [3] wird diese Prüfkörperform nicht mehr aufgeführt. Statt dessen wird dort der Prüfkörpertyp 1 beschrieben (80 mm x 10 mm x 4 mm), der aus dem Vielzweckprüfkörper entnommen werden kann.

Anwendung

Obwohl der Normkleinstab in der aktuellen Normung keine Beachtung mehr findet, wird er, vorrangig im industriellen Bereich, für den (Kerb-)Schlagbiegeversuch weiterhin verwendet. Seine im Vergleich zum Prüfkörpertyp 1 geringeren Abmessungen erlauben unter Umständen eine Entnahme aus dem Bauteil, auch wenn hier die Dickenvorgabe von 4 mm nicht eingehalten werden kann. Noch geringere Maße bietet im Bereich der Schlagbiegeprüfung lediglich der Prüfkörper für Dynstat-Schlagbiegeversuche.

Der doppelseitig gekerbte Prüfkörper nach DIN 53753 wird beispielsweise in der Fensterprofilprüfung gemäß RAL-GZ 716 [4] verwendet. Typische Kerbgeometrien sind die in aktuellen Normen [3] genannten Kerbarten A (Radius im Kerbgrund 0,25 mm) und C (0,1 mm), wobei prinzipiell auch weitere Arten eingebracht werden können. In der DIN 53753 [2] werden jedoch zusätzlich Kerbradien von 0,5 mm und 2,0 mm genannt, die in der DIN EN ISO 179-1 nicht mehr enthalten sind.

Normkleinstab2.jpg

Bild 2: doppelseitig gekerbter Normkleinstab, entnommen aus einem PVC-Profil

Die Charpy-Prüfung an Prüfkörpern mit U-Kerb (DIN 53543) ist immer noch in einigen Automobilnormen bzw. -liefervorschriften enthalten, teilweise als Alternative zur Prüfung nach DIN EN ISO 179-1.


Literaturhinweise

[1] DIN 53453 (1975-05): Prüfung von Kunststoffen – Schlagbiegeversuch an Probekörpern ohne oder mit U-Kerbe (zurückgezogen)
[2] DIN 53753 (1981-04): Prüfung von thermoplastischen Kunststoffen – Schlagbiegeversuch an Probekörpern mit Loch- oder Doppel-V-Einkerbung (zurückgezogen)
[3] DIN EN ISO 179-1 (2010-11): Kunststoffe – Bestimmung der Charpy-Schlageigenschaften – Teil 1: Nichtinstrumentierte Schlagzähigkeitsprüfung
[4] RAL-GZ 716 (2019-04): Kunststoff-Fensterprofilsysteme - Gütesicherung – Technischer Anhang: Güte- und Prüfbestimmungen für Komponenten und Verfahren (2020-07)